BürgerInitiative für mehr Lebensqualität0
0
00
Beispiele

Können sich Nichtbetroffene….also auch alle Entscheider….vorstellen, welchem Lärm die Bewohner an den betroffenen Straßen ausgesetzt sind?

 

Wir vermuten: NEIN

 

Mit den nachfolgenden Beispielen möchten wir aufzeigen, dass hier nicht nur die

die Quantität,  sondern vor allem auch die Qualität, also einzelne herausragende Schallereignisse „problematisch“ sind und abgestellt werden müssen.

 

 

 

Motorräder/Roller/Quads

 

Es ist nicht unüblich, dass man im Sommer morgens um vier, halb fünf von einem einzelnen Motorrad- oder Quad-Fahrer so aus dem Schlaf gerissen wird, so, dass man buchstäblich senkrecht im Bett steht. Diese Fahrzeuge sind erst dann nicht mehr zu hören, wenn sie 2,5km weiter in den Schallschatten der Autobahnüberführung eingetraucht sind.. Schlafen bei offenem Fenster ist unmöglich.

 

Bevorzugt Sonntags, aber auch an anderen Tagen,  bei gutem Wetter,  kann man einzelne oder mehrere Motorradfahrer über die Umgehungsstraße kommen hören. Nach Durchfahren des Kreisels wird die Maschine hemmungslos hochgezogen und die ca 300 m bis zum Ortsende in weniger als 10 sec durchfahren.  Anfangsgeschwindigkeit am Kreisel ca  30kmh  und etwa lineare Beschleunigung angenommen,  dann sind das dann am Orstausgang  über 150kmh. Teilweise im Doppelpack ohne Abstand….

Zumindest bei geöffnetem Fenster oder im Freien sind diese Motorräder, die auf der Wonnegaustraße fahren, selbst in der Rheinstraße zu hören.

 

Ausserdem:

 

-Fahren/Verbleiben in einem zu kleinen Gang

 

-Sinnfremde Gasstösse kurz vor dem Einfahren in den Kreisel

 

-Beschleunigungen auf dem Hinterrad

 

-Grundsätzlich sehr laut sind einige Harleys oder was in die Kategorie einzuordnen ist.

 

  

Traktoren

 

Wir haben teilweise Verständnis für die Landwirtschaft. Wir wissen, dass bei feuchtwarmen Wetter  auch Sonntags oftmals schnell gespritzt werden muss. DASS  der Schmalspurschlepper mit angehängtem Spritzfass deshalb allerdings mit Vollgas durch die Herrnsheimer Straße geprügelt werden muss, glauben wir eher weniger….

Glücklicherweise sind die grauenvoll lauten Traubenvollernter mittlerweile durch leisere Modelle ersetzt worden.

 

  

Autos

 

Wir haben Verständnis für notwendige Einkaufsfahrten am Samstag und für Fahrten zum Baumarkt, mit klapperndem Anhänger Richtung Worms, mit vollgeladenem etwas weniger klappernden Anhänger zurück..

 

Kein Verständnis haben wir für die Jungen mit den modifizierten Auspuffen und den Soundsystemen. Deren Zeit ist eher der Nachmittag und der Abend, unabhängig vom Tag und auch gerne mehrmals.

Diese Soundsystemen schaffen es durch ihre Tieffrequenz (zB) Mülltonnen zum Vibrieren zu bringen, wenn man den Verursacher noch lange nicht hört oder schon lange nicht mehr hört!

 

Kein Verständnis haben wir auch für Besitzer überdimensionierter Sportfahrzeug, die bei jeder unpassenden Gelegenheit durchbeschleunigen und die Geschwindigkeit garantiert nicht einhalten.

 

 

Gerne wird auch der Festplatz zweckentfremdet.

Teilweise bis tief in die Nacht als Treffpunkt mit lauter Bass Box Musik

 

Im hinteren Bereich wird der sandige Belag als Drift Bereich genutzt ( = bei Vollgas im Kreis herum , bis zum Ausbrechen des Fahrzeugs, unter maximaler Staubentwicklung  bei trockenem Wetter)

 

 

Strassenreinigung

 

Und als „Bonus“ wird dann Samstags ab um 6:30uhr der Kreisel gereinigt!

Dies sollte eigentlich schon geregelt sein. Letztens waren die Reinigungskräfte aber wieder vor Ort. Diesmal mit zusätzlichem Geklapper durch die Gullyreinigung.

 

...zurück



unser-osthofen.de    xxx