BürgerInitiative für mehr Lebensqualität0
0
00
FES-Ab Unterführung

Beobachtung

 

Der Teilbereich von der Unterführung bis zur  Ludwig-Schwamb-Straße beginnt mit einer etwas unglücklichen Straßenführung an der Einmündung der Schwerdtstraße.

Die Einmündung der Schwerdtstraße ist wenig übersichtlich und die "Schräglage" wird bei winterlichen Straßenverhältnissen möglicherweise noch Opfer fordern.

 

Die Einmündung Carlo-Mierendorff-Straße ist bekanntlich eng und die Spiegel helfen nur bedingt.

 

Im weiteren Verlauf wird die Straße breiter, aber nicht breit genug um Kurzzeitparkplätze zu schaffen. Parkplätze an dieser Stelle wären aber notwendig. Dies zeigt sich daran, dass die Bankparkplätze wärend der Hauptverkehrszeit vollständig belegt sind.

 

 

Maßnahmen

 

Wir gehen hier sehr weit und schlagen eine Veränderung der Streckenführung vor.

 

Gedacht wird hier an einen "Riesenkreisverkehr" unter Einbeziehung der Thomas-Mann-Straße, des Dorfgrabens und der Carlo-Mierendorff-Straße.

 

Beginnend an der Einmündung Carlo-Mierendorff-Straße wird die FES zur Einbahnstraße in Richtung Westhofen. Dies erlaubt die Einrichtung von mindestens 10 Kurzzeitparkplätzen, die das Einkaufen in Metzgerei, Bäckerei und den anderen Geschäften ermöglichen.

 

Der Verkehr wird halbiert, übersichtlicher und die Geschwindigkeit auf 30kmh herabgesetzt.

 

Die Fußgängerampel kann möglicherweise entfallen

 

Die Thomas-Mann-Straße wird zur Einbahnstraße in Richtung Dorfgraben. Nichtbenötigte Straßenflächen werden zu Parkplätzen.

 

Weitergeführt wird der Verkehr über den Dorfgraben. Die derzeitige Einbahnrichtung wird gedreht.

 

Den Kreis komplett macht die Carlo-Mierendorff-Straße. Einbahnstraße vom Dorfgraben bis zur FES.

Auch hier können dann ca 10 Langzeitparkplätze entstehen.

 

Der Dorfgraben ist möglicherweise für Busse und LKWs zu schmal. Diese können aber bei Bedarf über die Goldbergstraße ausweichen. 

 

 

ZurückWeiter


unser-osthofen.de    xxx